Für den Winter musste eine Rolle her, und da wir uns früher auf dem Spinningbike zu Hause (auch mit Amazon Video) ziemlich gelangweilt haben, haben wir uns bei Zwift angemeldet.

Meine kleinen Hints und Tipps für den Zwift-Neueinsteiger (damit man sich nicht alles zusammenkramen muss):

    1. Zwift-Anmeldung: Als Währung „USD“ auswählen, Zahlung per Kreditkarte (Paypal geht wohl so nicht), und vom Wechselkurs profitieren.
    2. Welten-Zeitplan: Ob es jetzt nach Watopia, Richmond, New York oder Innsbruck geht, kann man selber nur über kleine Hacks beeinflussen, da die jeweilige Welt durch Zwift vorgegeben wird (Stand: Dez. 2018, gerüchteweise soll man in der Zukunft selber auswählen können). Den Zeitplan kann man entweder direkt in der App sehen (Startbildschirm unten rechts) oder unter What’s on Zwift?.
    3. Facebook: Eine gute Gruppe bei Facebook ist Zwift Riders Germany (ZRG). ZRG ist auch mit einem Club bei Strava vertreten.
    4. Ansonsten ist Zwift Insider das „Standardwerk“ zu Zwift: Da wird alles erklärt und analysiert, jede möglich Strecke, die Badges, Spielmechanik, Power Ups – you name it.
    5. Wer nicht über das iPad (und Bluetooth) seine Devices verbinden will nimmt vermutlich am besten ANT+. Meine persönliche Erfahrung: Das billigste ANT+-Dongle reicht völlig aus.
    6. Wenn man das Spiel mal troubleshooten muss: Zwiftalizer anaylsiert die Logfiles die vom Spiel geschrieben werden. Kann evtl. bei der Fehlersuche helfen.
    7. Da die Eventsuche bei Zwift praktisch unbrauchbar ist (man kann eigentlich nur die Liste der anstehenden Events chronologisch durchscrollen) kann man eine externe Eventsuche bei Zwifthacks nutzen.
Kategorien: BikeSportTri